Neuer Standort – die Schlüsselübergabe

Permanent Make-up in Bedburg

Die Schlüsselübergabe ging ganz flott. Die Planung und Renovierung danach, wird etwas aufwändiger. Am Tag der Schlüsselübergabe in Bedburg, habe ich alle geplanten Möbelumrisse fachmännisch auf dem Boden abgebildet. Wie? natürlich mit Konfetti. Das sollte man einfach immer zur Hand haben 🙂

Beauty Bauarbeiten beginnen

Tag 1 Tapete ablösen

Am ersten richtigen Baustellen-Tag habe ich auf dem Gerüst gestanden und versucht die blöde Tapete abzulösen… Der Horror! Mein Malermeister war der Meinung, wenn wir es gut mit Wasser einnässen, wird es sich von alleine lösten. Denkste! Wie ich vermutet habe, geht hier ohne Tapeten-Igel, Tapetenablöser und warmem Wasser gar nichts. War leider der erste Tag etwas verschwendete Zeit!

Da hätte ich besser auf meine weibliche Intuition und die Hinweise von meinem guten Freund Johannes hören sollen! Was lernen wir daraus? Immer für alle Eventualitäten vorbereitet sein- auch entgegen der Expertenmeinung. Blöd gelaufen!

Was sonst noch so passiert ist und warum ich die „Bauarbeiterin des Tages“ war, erzähle ich im Video.

Beauty Salon Baustelle Tag 2

Permanent Make-up Baustelle: Zweiter Tag – pure Verzweiflung

Am Morgen sind Alex und ich nach Euskirchen gefahren, um den Igel und Tapetenablöser zu kaufen. Es ging daraufhin schon besser aber immer noch nicht richtig gut. Die Spritze für das Gemisch aufzutragen ist nämlich leider auch nicht der Hit. Johannes war heute schon im Baumarkt Ersatzteile für diese Spritze besorgen. Freundschaftlich, väterlich hat er uns auch noch ein großes Spaghetti-Eis mitgebracht. Ein Hoch auf Jojo!

Die Pause haben wir dann mit nettem Besuch verbracht. Wer der Besuch war, wie es weiter ging und wie ich mir den Feierabend auf einer Beauty Baustelle vorstelle erfährst Du im Video.

Beauty Baustelle Tag 3

Dritter Tag – Action schon nach dem Aufstehen

Der Tag hat schon turbulent begonnen. Ich habe an alles gedacht bis auf eine Sache 🙂 die erfährst Du im Video.

Es hat auf jeden Fall schon besser geklappt, weil der Ablauf optimiert wurde. Hätte man locker auch schon zu Beginn so machen können. Alex meinte aber „man muss ja seine Erfahrungen machen“. Also die hätte ich mir erspraren können! Besonders, weil zu Beginn einfach schon einige Dinge anders hätten laufen müssen. Na ja, was soll ich sagen…?! Es war bisher zwar sehr lustig und ich mache immer das Beste draus. Meine Erwartungen waren leider definitiv anders. Das von mir organisierte Gerüst muss ja nun mal auch bald wieder zurück und Kundentermine stehen ja auch noch an. Es zieht sich durch Terminänderungen nun weit in die nächste Woche rein. Die Tapete war auf jeden Fall an diesem Tag unser Freund aber das Arbeitsmaterrial von Alex nicht. Somit mussten wir dann unterbrechen, weil wir einen neuen Gloria Drucksprüher besorgen mussten.

Auf  die zwei Glorias haben wir dann mit Prosecco angestoßen. Ich weiß nicht, ob es aus Verzweiflung oder Freude war.

Oh je…. So viele Dinge kann man sich ersparen mit gutem Material und guter Planung! Bin ich froh, dass ich in meiner Selbstständigkeit und den Kundenterminen einen schon einen festen Leitfaden habe, von dem ich nicht abweiche. Dabei muss ich mich auch auf die Haut einstellen aber nur auf mich und den Kunden verlassen…

Wie es weiter geht, werde ich hier veröffentlichen.

Tapetenwechsel

Um mein Projekt im Schloss Bedburg nicht zu gefährden, musste ich den Maler wechseln. Schade aber na ja…

Ich hatte mit meinem zweiten Maler unheimliches Glück! Er ist ortsansässig und extrem zuverlässig und schnell. Die kompletten Wände strahlen nun in frischem Weiß. Natürlich ist es keine Rauhfaser geworden 😉 Die habe ich ja unter Extembedingungen (körperlich und mental) von der Wand gelöst. Es ist eine glatt verspachtelte Wand, die Ruhe und Reinlichkeit ausstrahlt. Die Raume wirken direkt wieder ganz anders und ich freue mich um so mehr.

Damit die Räume nicht zu clean wirken und man nicht das Gefühlt hat man kommt in einen OP, werde ich meine Kunst selbstgestalten. Dafür steht schon alles in den Startlöchern.

Wer es nicht weiß, vor meiner Ausbildung zur Kosmetikerin mit Schwerpunkt Medizin, war ich künstlerich unterwegs. Irgendwie habe ich dieses „Hobby“ aus den Augen verloren. Meine Staffelei lag Jahre lang im Dornröschenschlaf auf dem Speicher. Zwar bin ich kein dahergekommener Prinz, der meine Staffelei wachküsst, dennoch habe ich ja auf dem Bau meine männliche Seite bewiesen und sage: „Nun ist Schluss mit Schlafen!“

Die Räume bieten sich durch die Deckenhöhe als Galerie an. Dementsprechend können meine Kunden die Bilder vor Ort bald live und in Farbe sehen. Bin gespannt, was da so bei rumkommt.

Unter meinen Freunden hatte ich schon einige Anfragen, ob ich ihnen auch ein Bild gestalten könnte. Scheu dich also nicht, wenn Du Interesse an einem Bild hast. Schreib mir dann eine Nachricht über info@miderma.de.

Goldener Oktober

Neben meinen Kundenterminen, Optimierung der Homepage, Fachartikeln und dem Einkauf von Möbeln wird nicht nur die Freude größer. Auch die Corona Fallzahlen steigen immer mehr. Im Frühjahr gab es eine Zwangspause von acht oder neun Wochen. Mit Spannung und Sorge schaue ich also auf die Geschehnisse.

Um die Hygiene in den Anwendungen noch hochzusetzen, müsste ich in einen OP umziehen 😉 daher hoffe ich das Beste!

Halloween hat zugeschlagen

Pünktlich zu Halloween gibt es Saures – dabei habe ich die letzte Zeit doch häufiger nicht geschafft die Finger von etwas Süßem zu lassen. Dachte es heißt:

„Süßes, sonst gibts Saures!“

Nach den neuen Corona Bestimmungen müssen Kosmetikstudios im November den Betrieb einstellen. Ich kann mich nun aufregen, ich kann es aber auch lassen!

Mein Plan ist wie folgt:

  1. Alle Kunden, die im November ihren Permanent Make-up Termin hätten, werden in den kommenden Tagen persönlich informiert.
  2. Ich stehe euch weiterhin für Produktverkauf von Dermaviduals Produkten oder auch Hautpflegeberatung zur Verfügung.
  3. Die Tasten werden wieder glühen! Im Frühjahr habe ich etliche Blogbeiträge verfasst. Nun werde ich alle ausstehenden Fachbeiträge, weitere Blogbeiträge, die Optimierung meines Permanent Make-up Online-Kurses und die Optimierung der Homepage vorwärts bringen.
  4. Mein neues Hobby werde ich ausgiebig ausleben. Die Räume im Schloss Bedburg und die Aufträge von Freunden müssen also nicht warten.
  5. Renovierung und Einrichtung steht auch auf dem Plan.
  6. ach, Sport auch

Na ja, ich hoffe die Liefertermine meines Empfangs und meines Arbeitsbereichs bleiben bestehen. Im Hintergrund werde ich also an den verschiedensten Dingen arbeiten und freue mich spätestens im nächsten Jahr im Schloss die Behandlungen anbieten zu können.

Da kommt noch so viel mehr, da kann ich auch mal vier Wochen Büro machen.

Na dann… bis zum nächsten Update!

Termine im neuen Standort kannst Du übrigens schon buchen