Permanent Make-up Schmerzen Beauty

Schmerzen beim Permanent Make-up können unter Umständen entstehen. Warum dieses unangenehme Gefühl aber nicht sein muss und wie du Schmerzen beim Permanent Make-up so gut es geht verhinderst, lernst du im Beauty Blog Beitrag von Miderma.

Was ist Schmerz und wozu ist er gut?

So unangenehm Schmerz auch ist – er ist notwendig für unser Überleben, denn er zeigt uns, wo im Körper gerade etwas nicht stimmt. Deine Nervenfasern senden Impulse an dein Gehirn, wenn du dich z.B. verletzt.

Die Vorstellung, keinen Schmerz spüren zu können, mag verlockend sein, aber wenn unsere körpereigene Alarmanlage sich nicht meldet, wenn du also von einer Wunde, einem Knochenbruch oder einem Magengeschwür nichts merkst, kann es sehr schnell gefährlich für dich werden. Gut also, dass unser komplexes Nervensystem dem Gehirn Bescheid gibt, indem es Signale oder Impulse sendet, sobald es einen Reiz bekommt. Dabei unterscheidet es zwischen physikalischen Reizen wie z.B. Schnitten oder Stößen und chemischen oder thermischen Reizen wie einer Verbrennung.

Schmerz kann die unterschiedlichsten Ursachen haben, und er löst ebenso unterschiedliche Empfindungen aus. Der eine lacht über eine Schnittwunde, der andere kann es nur schwer aushalten. Jeder hat sein persönliches Schmerzempfinden und seine ganz individuelle Toleranzgrenze.