NRW √Ėffnung Tattoo Studios Permanent Make-up

Auszug aus der Verordnung zum Schutz
vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
(Coronaschutzverordnung ‚Äď CoronaSchVO)

In der ab dem 20. Mai 2020 g√ľltigen Fassung

§ 12
Handwerk, Dienstleistungsgewerbe, Heilberufe
(1) F√ľr die Gesch√§ftslokale von Handwerkern und Dienstleistern gilt ¬ß 11 Absatz 1 entsprechend.
(2) F√ľr die folgenden Handwerker- und Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von
1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann, sind die in der Anlage zu dieser Verordnung festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten:
1. Friseurleistungen,
2. Fußpflege,
3. Kosmetik, Nagelstudios, Manik√ľre,
4. Massage,
5. Tätowieren und Piercen.
Bei anderen Handwerker- und Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann, sowie bei körperbezogenen Dienstleistungen (z.B. Sonnenstudios) ist neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln auf eine möglichst kontaktarme Erbringung zu achten.

Quelle Land.NRW

*alle Angaben nach gr√ľndlicher Recherche aber ohne Gew√§hr

Hier geht es zur kompletten offiziellen Verordnung